Der kürzeste Weg zum Smart Home - Philips Hue Wireless Dimming Schalter


Es ist wohl der einfachste und günstigste Einstieg zum Smart Home. Man braucht für den Beginn keine Bridge oder Netzwerkverbindung um Philips Hue zu nutzen. Der Dimmer reicht für bis zu 10 Lampen. Erst danach kann man sich Gedanken darüber machen, eine Bridge oder Sprachassistenten anzuschaffen. Getestet habe ich den Dimming Schalter mit zwei Phillips Hue White E27 Lampen


Die Fernbedienung kommt mit einer austauschbaren CR2450 Knopfzelle sowie einer schicken Wandhalterung.

Installation:


Die Wandhalterung der Fernbedienung wird mithilfe von zwei Klebestreifen an die Wand fixiert.
Durch die beiden Magneten (montiert an der Rückseite) ist ein rausfallen der Fernbedienung ausgeschlossen.

Verbindungsaufbau:
Die Einrichtung der Lampen ist denkbar einfach. Sobald diese in der Fassung sind, muss man die Fernbedienung an die aktive Lampe halten und zirka 5 Sekunden auf den Ein Schalter drücken. Sobald die Lampe gekoppelt ist, leuchtet sie dreimal auf.

Vergleich:


In meiner Wohnung ist ein noname Dimmregler vom Baumarkt schon angebracht gewesen, weswegen ich einen direkten vergleich ziehen kann. Im Gegensatz zum Billigteil, dimmt der Philips-Schalter gleitend angenehm und sieht um einiges besser verarbeitet aus.


Das schöne ist, dass die Fernbedienung jederzeit aus der Halterung genommen werden kann um zum Beispiel vom Sofa aus das Licht zu dimmen oder direkt auszuschalten. Es können mehrere Lampen (bis zu 10 ohne Bridge) gleichzeitig gesteuert werden. Die Fernbedienung hat eine spitzen Reichweite! Mit ihr komme ich durch meine ganze Wohnung.
.
Fazit:
Wer sein Haus für den smarten Einstieg aufrüsten möchte, dem ist mit dem Dimmschalter bestens geholfen. Es ist ein wirklich simpler Anfang der einem spätere Erweiterungen nicht verwehrt. Man kann mit dem Dimmschalter die ganze Hue Palette ansteuern, wenn man sich die Bridge dazu kauft!

:euro: Bei Amazon Kaufen

3 Like